• if_twitter_online_social_media_734367
  • if_goodreads_social_media_logo_1407939
  • if_instagram_online_social_media_photo_734395
  • if_etsy_social_media_logo_1287346

Andraja Meda

  • Andraja Meda

[Rezension] Zane & Lennon

Aktualisiert: 12. Aug 2019


Erscheinungsdatum: 06.2019


Autor: Christiane Bößel


Seitenzahl: 250 Seiten


ISBN: ISBN 978-3-95818-261-5


Erhältlich: hier


Klappentext:

rei College-Studenten, eine WG und die ganz große Liebe

Zane Wellingtons Zukunft ist bereits geplant: Mit 25 soll er ins Familienunternehmen einsteigen. Vorher darf sich der reiche Sohn aus gutem Hause jedoch während seines Wirtschaftsstudiums noch „die Hörner abstoßen“. Da kommt es ihm gerade recht, dass er mit seinen beiden besten Freunden in einer WG wohnt. Auf unzähligen Partys hat er schon so manche Frau abgeschleppt. Doch als die WG-Hündin Rose zum Tierarzt muss, zeigt Zane seine weiche Seite und bringt sie hin. Der Arzt fasziniert ihn auf eine Weise, wie er es vorher nicht kannte. Schließlich war er immer überzeugter Hetero. Und sein Vater würde ihn vermutlich enterben, wenn herauskäme, dass sein Sohn schwul ist …(Cover, Klappentext by 'Forever by Ullstein')


Rezension:

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit …


Mit ihrem Roman „Zane & Lennon – A San Francisco College Romance“ veröffentlicht Christiane Bößel den dritten Teil ihrer College-WG- Reihe. Ebenso wie seine Vorgänger ist der Roman eine in sich selbst abgeschlossene Geschichte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch kein Buch der Autorin gelesen, dennoch fand ich schnell in die Handlung hinein und kam gut mit den Dynamiken der einzelnen Figuren zurecht. Weshalb ich aus erster Hand sagen kann, dass man als Leser auch inmitten der Reihe beginnen kann. Denn eines ist sicher, gerade in den ersten Kapiteln hat mich Bößels Schreibstil und die Geschichte der beiden Protagonisten in ihren Bann gezogen und lange Zeit nicht mehr losgelassen. Je weiter die Geschichte jedoch voranschritt und je öfters es zu Zeitsprüngen kam, umso deutlicher wurde das Gefühl, dass der Spannungsbogen immer weiter nachließ und die Protagonisten im Alltagstrott gefangen waren. In diesem Abschnitt viel es mir deutlich schwerer, mich zum Lesen zu motivieren und mich auf die Handlung einzulassen. Doch glücklicherweise geht es gegen Ende des Romans wieder bergauf und die Spannung nimmt ein neues Hoch an.


Auch bezüglich der Charaktere bin ich leider etwas gespalten. Nach seinem ersten Intermezzo mit Lennon muss sich Zane der Tatsache bewusst werden, das er nicht so heterosexuell ist, wie er sein ganzes Leben lang dachte. Gepaart mit den Ansprüchen seiner Familie und besonders den Zukunftsplänen seines Vaters gerät der junge Mann so in einen Zwiespalt von 'Vernunft' und Gefühl. Doch anstatt der großen emotionalen Auseinandersetzung mit der Thematik und des Lebenswandels bekommt man schnell den Eindruck, dass Zane dies 'zu leicht' überwindet. Selbstverständlich hat auch die Figur ihre Wendungen und Entwicklungen, doch gepaart mit den Zeitsprüngen, die die Handlung begleiten, wirkt Zanes gesamte Charakterentwicklung einfach viel zu überstürzt und droht in der Gesamthandlung unterzugehen.


Lennon spielt im Gegensatz zu Zane – zumindest auf emotionaler Ebene – den überlegenen Part des Duos. Immer wieder wird deutlich, dass der Tierarzt mit sich selbst im Reinen ist und lediglich die geheime Beziehung zu seinem Liebsten seinem sonst so ausgeglichenen Charakter zu schaffen macht. Durch dieses Selbstbewusstsein und seine verständnisvolle Art hat sein Charakter mich eindeutig in seinen Bann gezogen, sodass er sich insgeheim zu meinem Favoriten gemausert hat. Dennoch komme ich nicht umhin, im Bezug auf Zane festzustellen, dass Lennons Charakter ihm immer wieder 'die Show stiehlt' und damit leider auch dazu beiträgt, dass – wie zuvor bereits erwähnt – Zanes Entwicklung im Schatten der Handlung und der Figuren verblasst.


Doch Blicke ich auf den Roman zurück, so haben mich der Spannungsbogen und Zanes Entwicklung weitaus weniger gestört, als es mit der Handhabung der Nebencharaktere der Fall gewesen war. Sicher, ich habe die ersten beiden Romane der Reihe und damit die Geschichte zu vier der vorkommenden Nebencharaktere nicht gelesen, dennoch hat es mich unglaublich gestört, dass sie im ersten Moment eine sehr wichtige Rolle zu haben scheinen und im nächsten völlig vergessen werden. Ich möchte mein Problem mit einem Beispiel verdeutlichen, weshalb ein möglicher Spoiler im folgenden Absatz stehen wird:


Wenn es um den WG-Hund geht oder Zane sich endlich Outen will, drehen sich die Gedanken der Protagonisten immer wieder um die Mitbewohner. Immer wieder wird erwähnt, dass das Paar 'erwischt' werden könnt, wenn es sich heimlich trifft oder sie sich in das Zimmer des anderen schleichen. Und im nächsten Moment, als es die „Gefahr“ nicht mehr gibt, werden die Nebencharaktere so unwichtig, dass die Geburt von Lennons Nichte und damit von dem Kind eines ehemaligen Protagonistenpaares in einem einzigen Satz abgehandelt wird. A la „Ach übrigens, Autumn hat auch noch das Kind bekommen“.

Und ja, es mag harsch klingen, doch dass die Nebencharaktere immer nur dann zum Zug kamen, wenn sie gebraucht wurden und danach wieder in der Versenkung verschwinden, macht es sehr schwer, die Geschichte im Gesamtpaket als einen Roman zu sehen, in dem man sich verlieren kann und bei dem man bis zum Ende mit den Figuren mitfiebert.


Bewertung:

Als ich den Klappentext zu „Zane & Lennon – A San Francisco College Romance“ gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme und musst die Geschichte unbedingt lesen. Und rückblickend war der Roman auch eine unterhaltsame Geschichte für einen gemütlichen Samstag auf er Couch.


Doch die vielen Kleinigkeiten, die der Roman ansammelt (schwächelnder Handlungs- und Spannungsbogen, Charakterentwicklung und Aufbau der Romanwelt mit Nebencharakteren) zeigen gerade während des Lesens, was es für eine Geschichte hatte sein können und was für eine Geschichte es geworden ist.


Wenn man auf der Suche nach einem leichten Roman für zwischendurch ist, kann ich „Zane & Lennon – A San Francisco College Romance“ nur empfehlen. Sucht man jedoch nach einer originellen oder emotionalen Geschichte, die sich tief greifender mit den Themen Outing, Selbstfindung, ... befasst oder in ihrer Handlung außergewöhnliche Wege geht, ist dieser Roman wahrscheinlich nicht für jeden die richtige Wahl.


7/10 bzw. 3,5/5 Sterne

★★★★★★★☆☆☆


PS

Bei "Zane & Lennon – A San Francisco College Romance" handelt es sich um von Forever Verlag und Netgalley bereitgestelltes Rezensionsexemplar. Ich bedanke mich herzlich beim Verlag für die Unterstützung meiner Arbeit und die Möglichkeit, den Roman als Rezensionsexemplar kostenlos lesen zu dürfen. Dieser Umstand hat jedoch keinerlei Auswirkung auf die hier dargelegte persönliche Meinung meinerseits.

~ Literature, Coffee, Art

My Instagram Pages:

Find Me On
  • twitter
  • goodreads
  • insta
  • etsy
@andraja_meda
@andraja_meda_shop

©2019 by Andraja Meda

Andraja-meda@t-online.de