• if_twitter_online_social_media_734367
  • if_goodreads_social_media_logo_1407939
  • if_instagram_online_social_media_photo_734395
  • if_etsy_social_media_logo_1287346

Andraja Meda

  • Andraja Meda

[Rezension] Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten


Erscheinungsdatum: 28.09.2018


Autor: Kerrigan Byrne


Seitenzahl: 480 Seiten


ISBN: 978-3-7363-0714-8


Erhältlich: hier


Klappentext:

Ein Licht in seiner Dunkelheit

Christopher Argent ist ein Auftragskiller, geboren und aufgewachsen im berüchtigten Newgate Prison in London. Seit er als Junge mit ansehen musste, wie seine Mutter ermordet wurde, sind ihm menschliche Empfindungen fremd. Seine Aufträge erfüllt er unbeirrt und mit kalter Präzision. Doch dann soll er die Schauspielerin Millie LeCour eliminieren. Zum ersten Mal kann er einen Auftrag nicht vollenden – denn Millie erweckt Gefühle in ihm, die ihn in tiefste Verwirrung stürzen. Er, der ihr Mörder sein sollte, wird zu ihrem Beschützer. Doch kann die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, die Finsternis seiner Seele wirklich vertreiben? (Cover, Klappentext by Lyx)

Rezension:

Ein Geheimnis, für das sie eher Sterben würde … und ein Auftrag, der seine Welt aus den Angeln reißt …


Mit „Ein Herz voll dunkler Schatten“ gehen Kerrigan Byrnes Victorian Rebels in die zweite Runde!Dieses Mal nimmt sich die Autorin der Geschichte des Christopher Argents an. Durch seine Position im Gefolge des schwarzen Herz' kennt der Leser diese Figur bereits flüchtig, doch die Enthüllungen, die Byrne nun macht, haben das Potenzial Leser für Stunden zu fesseln. Bereits zu Beginn baut der Roman sehr schnell das erste Spannungshoch auf und gewinnt damit die Aufmerksamkeit der Leser für sich. Die Ausgangssituation ist schnell klar und die Ereignisse knüpfen nahtlos aneinander an sodass die Spannung sich immer weiter steigert und eine fesselnde Atmosphäre aus Intrigen, Verrat und gefährlichen Geheimnissen entsteht. Durch die abenteuerliche Handlung kommt es selbstverständlich auch zu einigen vorhersehbaren Ereignissen, doch diese werden von anderen unerwarteten Wendungen überschattet bzw. gehen in ungewöhnlichen 'Folgen' unter. So gelingt es der Autorin, den Leser von der ersten Seite an zu unterhalten.


Doch die Geschichte wäre nichts ohne ihre Protagonisten.

Mit der Figur der Millie LeCour erschafft die Autorin viele Geheimnisse. Ihre Karriere als gefeierte Schauspielerin bringt ihr eine recht angesehene Position in der Londoner Gesellschaft ein. Doch neben dem Leben auf der Bühne zählt für die junge Frau einzig und allein das Leben ihres Sohnes Jakub, der sie auf Schritt und Tritt geleitet. Doch urplötzlich wendet sich das geregelte Leben der beiden, als Christopher Argent den Auftrag erhält, die Schauspielerin zu töten somit Millies sorgfältig errichtetes Konstrukt wie ein Kartenhaus zum Einsturz bringt. Aber für den abgebrühten Killer stinkt der Auftrag zum Himmel und seine Instinkte spielen verrückt. Argent wechselt die Seiten, um herauszufinden, wer oder was die Londoner Unterwelt aufmischen und Millies Leben will.

Das Zusammenspiel der beiden Protagonisten ist im Verlauf der Handlung auf vielen Ebenen beeindruckend. Wie Hund und Katze, Feuer und Eis, Licht und Schatten … Millie und Argent sind gegensätzlich und doch werden sie durch einen gemeinsamen Feind und einen folgenschweren Deal miteinander verbunden. Obwohl anfangs Misstrauen und Unsicherheit die erzwungene Beziehung der beiden dominiert, sorgen die Taten des jeweils anderen dafür, dass sich die Protagonisten immer weiter öffnen, neue Seiten preisgeben und einander immer mehr vertrauen. Zugleich müssen beide aber auch einsehen, dass Schweigen die Taten der Vergangenheit nicht ewig ausschließen kann … es kommt zu schockierenden Enthüllungen und ergreifenden Konflikten, die alle Fortschritte vernichten können.


Neben den Protagonisten ist es eine besondere Freude mit Jacub eine junge, unschuldige Figur im Spiel zu haben, die Argent auf die ein oder andere Weise zur Räson rufen kann und somit die sanften Seiten des Auftragsmörders erwachen lässt. Doch auch das schwarze Herz und seine Fee (die Protagonisten des ersten Bands) sind zurück. Man erlebt endlich auch, wie es zwischen den beiden ehemaligen Hauptcharakteren weiter geht und erfährt durch aufwühlende Diskussionen, wie Argent wirklich zu den Anderen steht. Die Verbindungen aus New Gate geraten somit in ein neues Licht.


Bewertung:

„Victorian Rebels – Ein Herz voll dunkler Schatten“ hat mich sehr überrascht. Nachdem ich mir im ersten Teil Christopher Argent ganz anders vorgestellt hatte, wurde ich mit seiner Geschichte in diesem Band eindeutig schockiert.

Die Handlung und die Idee des Romans haben mir unglaublich gut gefallen, da besonders die Spannung zwischen den Figuren konstant auf einem mitreißenden Level gehalten wurde und die einzelnen Schicksale mich sehr berührt haben. Hinzu kommt die Tatsache, dass Kerrigan Byrne durch die Entwicklung ihrer Figuren eine sehr lebendige Romanwelt mit vielseitigen Handlungssträngen erschaffen hat, die nur wenige vorhersehbare Szenen zuließen und immer wieder überraschen konnten.


Alles in allem hat mir der zweite Band der Victorian Rebels sehr gut (und vielleicht sogar noch ein bisschen besser als Band eins) gefallen.


9/10 bzw. 4,5/5 Sterne

★★★★★★★★★☆

~ Literature, Coffee, Art

My Instagram Pages:

Find Me On
  • twitter
  • goodreads
  • insta
  • etsy
@andraja_meda
@andraja_meda_shop

©2019 by Andraja Meda

Andraja-meda@t-online.de