• if_twitter_online_social_media_734367
  • if_goodreads_social_media_logo_1407939
  • if_instagram_online_social_media_photo_734395
  • if_etsy_social_media_logo_1287346

Andraja Meda

  • Andraja Meda

[Rezension] Kyler - Hades Hangmen

Aktualisiert: 23. Dez 2018


Erscheinungsdatum: 04.10.2018


Autor: Tillie Cole


Seitenzahl: 516 Seiten


ISBN: 978-3-7363-0812-1


Erhältlich: hier


Klappentext:

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will – und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist – egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist ... (Cover, Klappentext by LYX)


Rezension:

Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten … Gott und Hades. Reinheit und Versuchung. Gang und Sekte.

Mit „Kyler“ erscheint der zweite Teil von Tillie Coles „Hades Hangmen“ Reihe endlich bei LYX. Nachdem der erste Teil von Styx – dem wortlosen Hangmen und Anführer handelte, so geht es im zweiten Teil mit der Geschichte seines Stellvertreters Kyler weiter. Die Ereignisse das ersten Bandes sind immer noch präsent. Nachdem die Sekte des Propheten offenbar zerschlagen wurde und Maes 'Schwestern' gerettet wurden, versuchen die Hangmen Lilah und Maddie an die Außenwelt zu gewöhnen und ihnen zu zeigen, dass sie von einem falschen Propheten über Jahre hinweg misshandelt wurden. Doch zwischen all diesen Ereignissen erlangt die Sekte unter der Führung von „Rider“ zu neuer Macht und sinnt auf Rache.

Während die Autorin im ersten Teil durch die Sektenthematik u. a. Vergewaltigung, Missbrauch, Fanatismus und Gewalt aufgegriffen hat, so geht sie in diesem Teil noch einen Schritt weiter und bezieht sich zusätzlich auf Pädophilie unter den Anhängern des Propheten. Durch Lilahs Sichtweise erhält man so neue Einblicke in die grausamen Methoden der Gemeinde und wird aufs Neue schockiert. Dieser neue Zündstoff ist es, der zum Teil die Spannung im Roman schafft. Man begleitet die junge Frau auf ihren Weg in die Normalität. Alles, was sie bisher zu wissen schien, ist auf einmal verschwunden. Sie ist schockiert von den neuen Eindrücken und den unzähligen Lügen, die man sie lehrte. Um als Beispiel eine Situation zu nennen: Lilah bricht in Tränen aus, als sie einen Gottesdienst miterlebt, in dem fröhlich gesungen und gebetet und eine Religion der Vergebung und des Mitgefühls gelehrt wird.

Auf der anderen Seite steht mit Kyler ein großes Konfliktpotenzial, da die Hangmen selbst für andere als Verbrecher und Sünder gelten. Lilah findet sich unter diesen Verbrechern wieder; ist zutiefst erschüttert und verängstigt und dennoch von dem Vice Präs fasziniert. Durch Kylers aufbrausende und manchmal verständnislose Art kommt es zwischen den beiden Figuren immer wieder zu unangenehmen Situationen, die die Handlung aufbrechen und für Abwechslung in der sonst recht vorhersehbaren Handlungsabfolge sorgen. Ein interessanter und ausschlaggebender Coup der Autorin ist jedoch die Sicht des Propheten Cain, die immer wieder kurze Einblicke in die Pläne der Gläubigen gewährt und den Leser auf eine unsichtbare Gefahr hinweist, die dem Motorrad Club verborgen bleibt. Die Mischung aus Lilahs Konfrontation, den Konflikten zwischen dem Protagonistenpaar und die Gefahr durch den Propheten sorgen für eine größtenteils konstante Spannung mit einer mitreißenden Atmosphäre.

Doch auch die Verfluchten-Schwestern haben hier eine interessante Rolle, die man als Leser vielleicht nicht erwartet hätte. Maes Beziehung zu Styx und Lilahs und Maddies Glaube an die Lehren des Propheten sorgen besonders am Anfang für viele Konflikte und Probleme zwischen den drei Freundinnen. Auch dies verdeutlicht noch einmal, welcher Manipulation die Frauen ausgesetzt waren. Aber auch andere Nebencharaktere erleben in Kylers Geschichte große Entwicklungen. Neben den Gangmitgliedern und 'Clubschlampen', die viele neue Informationen von sich preisgeben und zum Teil ihre eigene kleine Storyline haben, ist es Prophet Cain, der eine gewaltige Veränderung durchlebt und von der neu gewonnen Macht seiner Position beeinflusst wird. Durch diese Nebenelemente wirkt die Umwelt vielseitig und lebendig. Eine realistische Atmosphäre entsteht und man wir mit jedem Kapitel tiefer in die Handlung hineingezogen.

Bewertung:

In vielen Aspekten hat mir „Kyler“ wirklich sehr viel Spaß gemacht. Besonders die vielen neuen Einblicke, die man in die Gemeinde des Propheten erhalten hat, haben die Romanwelt erweitert und aus der Sekte eine größere Bedrohung gemacht, als man zuvor ahnte. Doch ein einer Sache habe ich mich dennoch gestört. Gegen Ende hin schweift die Beziehung der beiden Protagonisten in eine derartig kitschige Ebene ab, dass ich mich zwingen musste, weiter zu lesen.

Alles in allem war „Kyler – Hades Hangmen“ eine sehr unterhaltsame Geschichte, die ich nur empfehlen kann.

Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass die Autorin sehr ernste und schockierende Themen aufgreift, mit denen nicht jeder zurechtkommt. Wie im Vorwort beschrieben, merkt man der Handlung an, dass sich Tillie Cole mit der Thematik der Sekten auseinandergesetzt hat und Gespräche mit Opfern führte. Allen unentschlossenen kann ich versichern, dass die Autorin Gewalt, Missbrauch, … nicht romantisiert. 8/10 bzw. 4/5 Sterne

★★★★★★★★☆☆

~ Literature, Coffee, Art

My Instagram Pages:

Find Me On
  • twitter
  • goodreads
  • insta
  • etsy
@andraja_meda
@andraja_meda_shop

©2019 by Andraja Meda

Andraja-meda@t-online.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now