• if_twitter_online_social_media_734367
  • if_goodreads_social_media_logo_1407939
  • if_instagram_online_social_media_photo_734395
  • if_etsy_social_media_logo_1287346

Andraja Meda

  • Andraja Meda

[Rezension] Hot Cop


Erscheinungsdatum: 01.03.2018

Autor: Samanthe Beck

Seitenzahl: 253 Seiten ISBN: 978-3-7363-0728-5

Erhältlich: hier


Klappentext: Good Cop - Bad Girl - kann diese Liebe für immer sein? 

Laurie glaubt nicht an Mister Für-immer, sie glaubt an Mister Für-den-Augenblick. Doch eine Nacht mit dem sexy Sheriff Ethan Booker lässt sie ihren Grundsatz (fast) vergessen. Ethan will kein One-Night-Stand für Laurie sein, er will ihr Herz gewinnen und ein „Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende“. Als ihre Bäckerei „Babycakes“ einem Feuer zum Opfer fällt, nutzt er seine Chance: Er hilft Laurie, ihre Existenz zu retten, wenn sie ihm im Gegenzug sechs Dates gewährt. (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)



Rezension:

Ein Deal, der alles verändert ….


Mit dem eBook „Hot Cop“ erscheint beim Lyx Verlag bereits der 2. Teil von Samanthe Becks „Compromise me“ Reihe. Auch wenn man den ersten Band -wie ich- leider (!) nicht gelesen hat, so findet man sich schnell in Becks Roman zurecht und lernt die neuen Charaktere Schritt für Schritt kennen. Dies ist nur möglich, weil die einzelnen Bücher in sich selbst abgeschlossen sind, was die Bücher zu einer sehr 'quereinsteigerfreundlichen' Reihe macht.

Ohne die Handlung zu überstürzen, erzählt die Autorin die Geschichte ihrer Protagonisten ihren Lesern und erschafft eine gelungene Mischung aus Emotionen und Action. Durch kleine aber ebenso gekonnt platzierte 'Konfliktauslöser' baut sie immer wieder Spannung auf und löst im Leser Wut und Verzweiflung auf gewisse Charaktere aus. Diese Konstellation der verschiedensten Umstände sorgt letztendlich dafür, dass man den Roman schnell und flüssig verschlingen kann und mit der Handlung mitfiebert.


Die Protagonistin Laurie kommt von ganz unten. Mit einer verantwortungslosen Mutter geschlagen, hat sie nicht die besten Voraussetzungen auf ein gutes und sorgenfreies Leben in der besser gestellten Gesellschaft. Doch sie ist eine Kämpferin und nicht gewillt, so einfach klein beizugeben. Trotz ihrer wilden Jugend rauft sie sich mit den Jahren zusammen, kommt von ihrer Mutter los und erfüllt sich ihren Lebenswunsch: eine eigene Bäckerei. Es scheint, als hat sie alles erreicht, was sie sich jemals wünschte … doch dieses Paradies wird innerhalb weniger Stunden zu Rauch und Asche, als ihre geliebte Bäckerei abbrennt und sämtliche Absicherung zerstört wird. Laurie steht vor dem Untergang. Anzahlungen müssen zurückgezahlt, die lausige Versicherung kontaktiert werden, Rechnungen sammeln sich an und zu allem Übel sitzt ihr auch noch die ungeliebte Mutter mal wieder im Nacken. Das Chaos ist eigentlich perfekt. In ihrer Verzweiflung nimmt sie weshalb das ungewöhnliche Angebot von Sheriff Ethan Brooker, der seine lang ersehnte Chance endlich sieht, an: 6000€ für sechs Dates.


Obwohl man die Protagonistin als eine sehr mutige und sture Persönlichkeit kennenlernt, ist sie in vielen Momenten unschlüssig und verängstigt. Diese Konstellation sorgt auf Dauer immer wieder für kleine oder auch größere Konflikte mit Ethan, der sie als seine Begleitung auf den sechs Veranstaltungen rund um die Hochzeit seiner Schwester mitnimmt, um seiner kuppelwütigen Mutter zu entkommen. Während der besagten Dates lernen sich die beiden immer besser kennen und bauen langsam aber sicher eine zarte Beziehung zueinander auf, die besonders Lauries Charakter stärkt. Ihr elbstbild erhält eine starke Aufwertung. Durch diese hoffnungsvolle Ablenkung sieht sie die nahende Bedrohung jedoch nicht kommen, die all ihre Erfolge zerstören könnte.


Ethan Brooker und seine Familie werden durch die vielen Aufeinandertreffen während der Veranstaltungen, bei denen Laurie Ethans Begleitung ist, zu einem wichtigen Bezugspunkt im Leben der Protagonistin. Ob durch kleine Neckereien, liebevolle Blicke oder peinliche Situationen ... sie sind die positiven und aufheiternden Momente, die der Romanwelt eine freundliche und regelrecht liebevolle Atmosphäre verlieren, in der man sich als Leser äußerst wohlfühlt. Als genauer Gegenpol kommen Lauralies Mutter und einige andere unschöne Begegnungen ins Spiel, die neben ihrer Funktion als Konfliktherd Abwechslung verschaffen und die Umgebung sowie die Handlung weiter aufbessern.


Bewertung:

Nachdem mich meine letzten Leseversuche in diesem Genre daran haben zweifeln lassen, ob ich nicht langsam zu alt dafür werde (und das ist wirklich eine traurige Bilanz), kommt mit Hot Cop wieder ein Lichtblick in meiner Leseliste.

Die Idee und die Umsetzung in Kombination mit den Konflikten haben mir wirklich sehr gut gefallen und auch die Charaktere (besonders Ethan) muss man einfach ins Herz schließen. Samanthe Beck hat einen unglaublich schönen und gefühlvollen Stil, den man in diesem Genre leider nicht immer antreffen darf.


Die Zwiegespaltenheit und das folgende 'Hin und Her' der Protagonistin, die mir dadruch etwas unsympathisch erschien, ging mir persönlich jedoch an manchen Stellen auf die Nerven, weshalb ich dahin gehend einen kleinen Abzug machen muss.

Alles in allem ist „Hot Cop“ jedoch ein sehr schönes und gefühlvolles Buch, dass man gern während einer Zugfahrt lesen möchte.

… und ich denke, der Vorgänger wird auch bald seinen Weg zu mir finden …


8/10  bzw. 4/5 Sterne

★★★★★★★★☆☆


PS Bei diesem Roman handelt es sich um ein vom "Lyx Verlag" und "Vorablesen.de bereitgestelltes Rezensionsexemplar. Ich bedanke mich recht herzlich für die daraus resultierende Unterstützung meiner Arbeit auf diesem Blog. Dennoch hat dieser Umstand keinerlei Einfluss auf meine Meinung und Bewertung des Werkes.

~ Literature, Coffee, Art

My Instagram Pages:

Find Me On
  • twitter
  • goodreads
  • insta
  • etsy
@andraja_meda
@andraja_meda_shop

©2019 by Andraja Meda

Andraja-meda@t-online.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now