• if_twitter_online_social_media_734367
  • if_goodreads_social_media_logo_1407939
  • if_instagram_online_social_media_photo_734395
  • if_etsy_social_media_logo_1287346

Andraja Meda

  • Andraja Meda

[Rezension] Der Fluchsammler


Erscheinungsdatum: 17.08.2017

Autor: Ann-Kathrin Karschnick

Seitenzahl: 304 Seiten ISBN: 9783959629072

Erhältlich: hier

Klappentext: 

»Berühre ich jemanden, stirbt er!«

Elisabeth war eine aufstrebende Streetworkerin, bis sie von einem Hexer verflucht wurde. Jetzt kann sie die Wohnung nicht mehr verlassen, ohne jeden in ihrer Umgebung in Lebensgefahr zu bringen. Eines Tages taucht der geheimnisvolle Vincent auf und behauptet, ihr helfen zu können. Aber hinter ihrem Fluch steckt mehr als anfangs angenommen ... Kann sie ihm vertrauen oder spielt er nur mit ihr? (Cover, Klappentext by Papierverzierer Verlag)



Rezension:Mit ihren Taten hat sie Menschen ein besseres Leben gegeben, doch nun ist sie gezwungen Leben zu nehmen...


Mit ihrem Roman "Der Fluchsammler" entführt die Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die Welt der Magie; zeigt die Macht der guten und bösen Flüche und das mitten im 21. Jahrhundert. Der abenteuerliche Wettlauf gegen die Zeit wird aus den Perspektiven der Protagonisten Elisabeth und Vincent erzählt, die ihre Geschichte abwechselnd mit den Kapiteln aus der jeweiligen Perspektive wiedergeben. Dadurch entsteht teilweise das Gefühl, dass mit Lis und Vincent verschiedene Welten aufeinanderprallen. Ihre unterschiedlichen Wahrnehmungen und  Einschätzungen der entsprechenden Situation ermöglichen durch diese Darstellung einen besseren Blick auf die Geschehnisse und erleichtern es dem Leser besser in den Roman einzutauchen. Doch nicht nur das, Karschnicks Stil trägt ebenfalls einen großen Teil zu der flüssigen und humorvollen aber zugleich auch interessanten und spannenden Handlung bei.


Tod, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Drei düstere Worte, mit denen sich Elisabeths Leben am besten beschreiben lässt. Für eine Person, die ihr Leben dem Wohl anderer Menschen gewidmet hat, ist ihr Fluch ihr Untergang; das war auch dem Urheber bewusst. Völlig überrumpelt von ihrem neuen, düsteren Schicksal erkannte die junge Frau erst langsam, wer seine Finger im Spiel zu haben scheint. Doch was sollte sie schon ausrichten? Zur Polizei gehen und verrückt erklärt werden? ...Ganz sicher nicht! In ihrer selbst auferlegten Isolation geht Elisabeth langsam aber sicher ein, doch die tragischen Zufälle, bei denen sie Menschen berührt und tötet, lassen nicht nach. Als plötzlich ein Einbrecher in ihrer Wohnung steht, scheint die Lösung auf all ihre Probleme jedoch näher zu sein, als je zuvor... wenn ihr Fluch nur nicht gegen jede natürliche "Fluch-Regel" funktionieren würde.


Der Leser lernt Elisabeth als einen Schatten ihrer Selbst kennen. Von einer selbstbewussten, starken Frau ist nur noch ein ängstlicher Hauch mit ersten Suizidgedanken übrig. Das Wissen, am Tod unzähliger Unschuldiger Schuld zu tragen, macht Lis krank. Obwohl sie ebenso weiß, dass der Hexer die wahre Schuld trägt, wird sie immer wieder in ein dunkles Loch zurückgezogen, aus dem sie sich immer schwerer wieder herauskämpft. Doch ihr unerwarteter Helfer - der Fluchsammler Vincent - gibt ihr neue Hoffnung. Mit ihm an ihrer Seite findet sie langsam ihr altes Ich zurück und nimmt den Kampf gegen den Fluch und seine Unterstützer auf. Dabei beginnt die immer noch misstrauische Lis, dem charmanten jungen Mann langsam zu vertrauen.


Einhundert Jahre! Einhundert Jahre lang hat Vincent als Fluchsammler für eine "gute" Hexe gearbeitet und trostlose Seelen von ihrem Schicksal befreit. Doch endlich ist seine Zeit um; ein letzter Fluch und er ist frei! Er kann sein Glück kaum fassen... bis er die verzweifelte Elisabeth kennenlernt und er herausfinden muss, dass mit dem Fluch etwas nicht stimmt. Viel zu viele Menschen sterben durch Lis' Hand - etwas scheint die Opfer direkt zu ihr zu lenken. Aus dem anfangs so einfach erscheinenden Auftrag wird daher schnell ein großes Problem, denn je länger er in der Nähe der jungen Frau bleibt, umso größer wird die Gefahr, dass sie ihn berührt.


Vincents kühle und kalkulierende Art hat ihm über die vergangenen Hundert Jahre mehr als einmal das Leben gerettet. Es besteht als kein Zweifel, dass er diese Taktik auch bei seinem letzten Fall anwenden wird. Doch die störrische Elisabeth macht es ihm alles andere als einfach, sodass er anfangen muss, Umzudenken und neue Wege zu gehen. Als der Fluchsammler im Verlauf seiner Ermittlungen aber mit seiner unschönen Vergangenheit konfrontiert wird, nimmt die Handlung einen völlig neuen Lauf. In diesem Durcheinander, bei dem ihm nicht einmal Magda - die Hexe - weiterhelfen kann, ist es ausgerechnet Elisabeth, die ihm Erdung gibt. Man dadurch entdeckt neue und vor allem unerwartete Charakterzüge an Vincent, die zuvor hinter einer dicken Mauer verborgen lagen. Aber reicht Lis Hilfe wirklich aus, damit er den Fall lösen und seine Freiheit erlangen kann, oder wird er zuvor durch den Fluch getötet?


Der Plot baut sich mit zunehmender Spannung eine kleine, aber umso vielseitigere Riege von Nebencharakteren auf. Neben Elisabeths Schwester trägt besonders die Hexe Magda eine wichtige Rolle im Roman. Mit ihrer vielseitigen, wirren - ja schon fast verrückten - Persönlichkeit lässt die Autorin mit der Hexe eine gute Prise Humor einfließen, die nicht nur die Handlung auflockert, sondern diese auch noch voran treibt. Diese kleine Blase aus Charakteren gleicht sich wunderbar aus und unterstützt sich an den richtigen Stellen. Doch besonders in der ersten Hälfte, als sich die Spannung erst noch aufbaut und die man die Charaktere kennenlernt, fühlt sich die Romanwelt stumpf und zweidimensional an. Mit zunehmender Entwicklung des Romans lässt dies jedoch langsam nach.


Bewertung:

Mit dem Roman "Der Fluchsammler" ist beim Papierverzierer Verlag eine interessante Mischung aus "Grimms Märchen" und "Transporter" erschienen. Obwohl die Handlung im 21. Jahrhundert spielt, fügt sie sich gut mit dem actionreichen Part der Handlung zusammen und lässt den Leser selbst in die Rolle des Detektivs schlüpfen.


Obwohl das Buch sich zu Beginn Zeit lässt, entwickelt es sich stark weiter. Im letzten Drittel nimmt die Handlung eine derart absurde und unerwartete Wendung, dass sie schon wieder unterhaltsam wird. Und man sich einfach in den Fluchsammler und seine Geschichte verlieben muss.


8/10  bzw. 4/5 Sterne

★★★★★★★★☆☆

~ Literature, Coffee, Art

My Instagram Pages:

Find Me On
  • twitter
  • goodreads
  • insta
  • etsy
@andraja_meda
@andraja_meda_shop

©2019 by Andraja Meda

Andraja-meda@t-online.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now